Drucken
HomeAktuellPfarrlebenOrdenslebenKlosterKloster-RenovierungÖkologieVeranstaltungenVerkündigungKontakt
Home  >  Kloster-Renovierung  >  Klostergarten

Diözesaner Umweltpreis - Anerkennungspreis - Download unseres Beitrags

Das Franziskanerkloster hat 2016 am diözesanen Umweltpreis teilgenommen und einen Anerkennungspreis erhalten.

Der Arbeitskreis Nachhaltigkeit der Katholischen Aktion hat wieder zur Teilnahme am diözesanen Umweltpreis eingeladen.
Unter dem Titel „Wachsen lassen! Lebendige Vielfalt in Kirche und Garten“ konnten Pfarren im Jahr 2016 ihre Aktivitäten aus den Bereichen Natur/Artenvielfalt/Garten einreichen.
Von der Kräuterspirale, über Gemeinschaftsgärten, grüne Pfarrfeste und naturnahen Blumenschmuck bis zu Kochkursen und „Sonnengesang“ ist vieles möglich und soll wachsen!

"Gottes Geschichte mit den Menschen begann in einem Garten... Im Garten erspüren wir hand-greiflich und mit allen Sinnen das Wunder Leben. Bäume, Blumen, Kräuter und Früchte sind schön und tun uns auf vielfache Weise gut."
(wachsenlassen.at)

Sie können hier unseren sehenswerten Beitrag der Klostergärten im Kloster runterladen und anschauen (Dateigröße 16MB. Sie benötigen zur Ansicht Microsoft Powerpoint oder einen entsprechenden Viewer).

Musik: Sonnengesang des Franz von Assisi "Fratello sole, Sorella luna", Riz Ortolani
Fotos: Pater Mag. Josef Höller OFM, Pfarrer und Mag. Gert Janusch
Texte: Pater Dr. Eduard Prenga
Gestaltung: Br.Maximilian Blum OFM und Mag. Elisabeth Györfy

Herzlichen Dank an Alle, die mitgearbeitet haben und Gratulation zum Anerkennungspreis.

Weitere Informationen zum Umweltpreis finden Sie auf der Internetseite der Katholischen Aktion unter wachsenlassen.at

Fotos der weiteren Preisträger finden Sie hier

Der Südliche Klostergarten

Der südliche Klostergarten war ursprünglich wesentlich größer und reichte bis zum „Stainzerhof“ (ungefähr die Lage des neuen Stmk. Sparkassengebäudes am Sparkassenplatz).
Im Jahr 1843 wurde quer durch den Klostergarten die Trasse der Albrechtsgasse als Verbindung vom Rathaus zum ‚Fischplatz‘ / Andreas-Hofer-Platz angelegt, und somit der südliche Teil des Gartens abgetrennt.


2014 wurde der Klostergarten nach den Plänen einer Berliner Gartenarchitektin  neu angelegt und schon von vielen Passanten bestaunt.

Klostergarten vor der Neugestaltung

Umbau und Neugestaltung