Drucken
HomeAktuellPfarrlebenOrdenslebenKlosterVeranstaltungenVerkündigungSpendenKontakt
Franziskanergeschichte
Le Tour de Franz
Wie wir leben
Home  >  Ordensleben

Franziskaner werden - Schritte in unsere Bruderschaft

1. Kandidatur
Nach erster Kontaktaufnahme und des gegenseitigen Kennenlernens und gemeinsamen Hörens auf Gottes Ruf folgt eine Zeit des Mitlebens in einem unserer Klöster (ca. 2 Monate)


2. Postulat
Im Postulat leben Ordenskandidaten ein Jahr lang in einer Klostergemeinschaft mit (ohne Ordenskleid).
Sie lernen den Tagesablauf kennen, das Chorgebet, die Dienste in Kloster und Kirche. Ein eigens abgestellter Bruder führt sie ins Klosterleben ein, in den Geist des Ordensgründers Franziskus und in verschiedene Gebetsformen. Er hilft bei der Vertiefung der Grundvollzüge des christlichen Glaubens. (Bibel, Sakramente, Liturgie…).

Neben der Klärung der persönlichen Berufung gibt es in diesem Jahr auch externe Praktika im sozialen Bereich (Krankenhaus, Alten- und Pflegeheim). Sehr wichtig ist die das Einüben in die Fähigkeit zur Gemeinschaft.

Zum besseren Verstehen: Die Franziskanerprovinz Austria umfasst ganz Österreich und Südtirol und die Schweiz ist Abhängige Kustodie.
Daher befinden sich die Ausbildungsstätten der Franziskanerprovinz Austria an drei Orten.
Schweiz: Postulat in Eschenz / St. Otmar im Werd
Südtirol / Italien: Noviziat in Brixen/Südtirol
Österreich: Juniorat in Graz


3. Noviziat
Das Noviziat (mit Ordenskleid) dauert ein Jahr. In dieser Zeit vertieft der Novize seine persönliche Berufung und prüft sich in der Eignung für das Klosterleben.

Novizen lernen ausführlich die Schriften des hl. Franziskus kennen, sie, nehmen liturgische Dienste wahr, kümmern sich um die eigene Bruderschaft und um die Armen an der Pforte, sorgen für Sauberkeit in Kirche und Kloster.

Sie lernen einen dankbaren Zugang zu allem, was lebt, Empfindsamkeit gegenüber der Schöpfung und ihrer Bewahrung. Sie lernen bescheiden zu sein in ihren Bedürfnissen, und bemühen sich um Höflichkeit und Respekt gegenüber allen Menschen.


4. Juniorat
Nach dem Noviziat werden erstmals die Ordensgelübde (Armut, Ehelosigkeit, Gehorsam) abgelegt. Innerhalb von fünf Jahren werden sie jährlich erneuert - bis zur Feierlichen Profess (auf Lebenszeit). Brüder mit Matura, die Priester werden wollen, studieren Theologie.

Wer Franziskaner, aber nicht Priester werden will, macht oder setzt fort (s)eine berufliche Ausbildung, die zum Ordensleben passt und sich von Zeit un Inhalt her in ein klösterliches Leben einbinden lässt. zentral ist in diesen Jahren vor allem das Studium bzw. das Erlernen bzw. Vertiefen eines Berufes.

Es geht aber auch um theologische Aus- und Weiterbildung, um geistliche Begleitung. Eigens dafür verantwortliche und erfahrene Mitbrüder halten klosterintern regelmäßig Gespräche mit den Junioren über ihre je persönlichen Befindlichkeit.


Ewige ProfessNun werden in feierlicher Form die Ordensversprechen auf Lebenszeit abgelegt.

Franziskaner werden - Mitleben im Kloster

"Geh und bau meine Kirche wieder auf, die, wie du siehst, ganz zerfallen ist!"

Diese Worte Jesu an Franziskus standen am Beginn seiner Berufung. Wir Brüder der Berufungspastoral wollen - und können - keinen Franziskaner oder keine franziskanische Ordensfrau aus Dir machen. Aber in voller Achtung Deiner Freiheit möchten wir dich begleiten, wenn Du Deiner ganz persönlichen Berufung auf der Spur bist.


"Wenn es Dir gut tut, dann komm!", schrieb der Hl. Franziskus in einen Brief an Bruder Leo. In diesem Sinn laden wir Dich ein, einige Tage bei uns mitzuleben.

"Wenn nun jemand auf Gottes Eingebung hin dieses Leben annehmen will und zu unseren Brüdern kommt, werde er liebevoll von ihnen aufgenommen", schreibt Franziskus in seiner Ordensregel.

Falls Du eine leise Ahnung spürst, dass "dieses Leben" etwas für Dich sein könnte, kannst Du Dich an Br. Stefan Kitzmüller vom Team der Berufungspastoral wenden oder an einen Mitbruder im Kloster Graz.

Franziskanerbrüder im Grazer Konvent

Eine aktuelle Übersicht der Brüder im Grazer Kloster bzw. in Österreich und Südtirol finden Sie auf franziskaner.at

Franziskanische Gemeinschaft

Die Franziskanische Gemeinschaft (abgekürzt: FG), deutsche Bezeichnung für den Ordo Franciscanus saecularis (Sigel: OFS), früher auch Dritter Orden des Heiligen Franziskus, ist ein katholischer Orden für Laien beiderlei Geschlechts, die sich der franziskanischen Idee und Tradition verbunden fühlen und in diesem Geist "in der Welt" leben wollen.

Der OFS gehört zu den ältesten heute noch existierenden geistlichen „Laien“-Bewegungen der katholischen Kirche. Seine Anfänge reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück.