Drucken
HomeAktuellPfarrlebenOrdenslebenKlosterKloster-RenovierungÖkologieVeranstaltungenVerkündigungKontakt
Nightfever
Home  >  Veranstaltungen  >  Lange Nacht der Kirchen

Rückblick Lange Nacht der Kirchen im Franziskanerkloster

Die Lange Nacht der Kirchen 2018 hat heuer im Franziskanerkloster große Resonanz bei den Besuchern der verschiedenen Veranstaltungen gefunden.
Am Anfang stand die gemeinsame Vesper in der Kirche, die Br. Emmanuel-Maria musikalisch gestaltete. Der schon bewährte Gebetsabend „Nightfever“ zog Menschen jeden Alters an und eröffnete einen Raum für Stille, Gebet, Gesang und Begegnung.

Insgesamt vier Führungen gaben Einblicke aus ganz verschiedenen Perspektiven auf das Franziskanerkloster: Eine Gartenführung mit ORF-Kräuterexpertin Christine Lackner wurde zur Schule für äußere und innere Achtsamkeit. Eine andere Gartenführung mit den Graz Guides blickte auf die historische und theologische Seite der Gärten im Franziskanerkloster. Innerhalb der Klostermauern gewährte Br. Johannes-Maria Einblick in das „Kloster-Familienalbum“, in die barocke Gemälde-Galerie mit rund vierzig Heiligen des  Franziskanerordens. Die vierte Führung, eine klassische Führung durch Geschichte und Gegenwart des Klosters, musste aufgrund der großen Nachfrage geteilt werden, sodass unser Hausoberer P. Josef selbst spontan eine Gruppe durch das Kloster führte und die andere Hälfte der Besucher wurde von Br. Karl Maria durch Raum und Zeit des Klosters begleitet.

Während der ganzen Langen Nacht betreuten Mitglieder des Pfarrgemeinderates die Agape im Kultursaal des Klosters. Bei Getränken und Broten konnten sich die Besucher zwischendurch stärken.

In der Mitte der Langen Nacht, um 21 Uhr, fand in der Kirche die Lesung „Der Sonnengesang des Hl. Franziskus“ statt. Michael Rast las mittelalterliche Texte, teils von Franz von Assisi selbst verfasst, teils aus frühen Legenden über ihn. Der ukrainische Saxophonist und Komponist Mykhailo Ievtushenko kontrastierte die alten Texte auf überzeugende Weise mit eigenen, zeitgenössischen Werken. Rast und Ievtushenko haben sich beide im Vorfeld mit dem Charakter der Texte auseinandergesetzt. Ievtushenko betonte, dass es ihm wichtig war, mit der Akkustik der Kirche zu arbeiten und mit wenig Spiel viel Melodie und Harmonie zu erreichen. Ihm war bewusst, dass er im Rahmen der Lesung und im Raum der Kirche eine besondere Spielmethodik anwenden musste. Der Ukrainer verriet im Nachhinein, dass er das letzte Stück extra für die Lange Nacht und im Blick auf den Sinn der gelesenen Texte komponiert hatte.

So gab die Lange Nacht der Kirchen im Franziskanerkloster Graz auf verschiedene Weise Anlass, Geschichte und Gegenwart, Tradition und Leben, Innen und Außen fruchtbar in Beziehung zu setzen.
(Br. Karl M. Schnepps OFM)

Lange Nacht der Kirchen - 25. Mai 2018

Wir freuen uns, auch Sie wieder bei der Langen Nacht der Kirchen begrüßen zu dürfen.

… für Kinder & Eltern, Architekturinteressierte & Musikfreunde, Gläubige & Ungläubige,… für Menschen, die gern ihren Horizont erweitern, und die, die gern einfach mal eine Fastensuppe probieren möchten oder ihren eigenen Rosenkranz knüpfen.

Wenn Sie gar nichts tun wollen, genießen Sie einfach den Kirchenraum – nur von Kerzen oder von einer Lichtinstallation erleuchtet. So bunt ist unsere Kirche! Und Gottesdienst mitfeiern können Sie natürlich auch. Und das alles bei freiem Eintritt!

Programm im Grazer Franziskanerkloster

19:00 Uhr Vesper (Abendgebet) gemeinsam mit den Brüdern in der Klosterkirche

Ab 19:30 Uhr Gebetsabend „Nightfever“ in der Klosterkirche

Ab 20.00 Uhr Rekreation. Erholung während der Langen Nacht bei Essen, Getränken und Begegnung. Ort: Kultursaal (Eingang über den Kreuzgang)

19:30 – 20:30 Uhr Einblick ins „Kloster-Familienalbum“. Führung durch die einmalige Heiligengalerie des Franziskanerklosters. Treffpunkt: Pforte (Eingang Franziskanerplatz)

21:00 Uhr Der Sonnengesang des Hl. Franziskus. Lesung aus Texten von und über Franziskus von Assisi, den Sonnengesang und die wahre Freude. Lesung: Michael Rast, Musik: Mykhailo Ievtushenko (Saxophon), Ort: Oratorium im 1.Stock

21:00 – 22:00 Uhr Zeit zur Stille. Ort: Kirche

22:00 – 22:10 Uhr Net nix – Innehalten und Gebet für Christen, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden. Ort: Kirche

22:00 – 23:00 Uhr Gebetsabend „Nightfever“ in der Klosterkirche

22:00 – 23:00 Uhr Klosterführung bei Nacht. Die Führung gibt Einblick in Geschichte und Gegenwart des Klosters und der Brüder. Treffpunkt: Pforte (Eingang Franziskanerplatz)

Weitere Informationen